Sportbund Greifswald Sportkonferenz des Städte- und Gemeindetages M-V e.V. am 20.April in Schwerin

Sportbund Hansestadt Greifswald bei der Sportkonferenz des Städte- und Gemeindetages Mecklenburg-Vorpommern e.V. in Schwerin

Obwohl die Sportförderung zum sogenannten freiwilligen Aufgabenbereich der Städte und Gemeinden gehört, hatten sich 57 Kommunalpolitiker und Gäste zu der Konferenz angemeldet. Dazu zählte neben den Vertretern des Innenministeriums und des Landessportbundes auch der Vorsitzende des Sportbundes Greifswald.

Das große Interesse an diesem Thema sei der immensen Bedeutung des Breitensports mit seinen vielfältigen präventiven und sozialfördernden Werten für die Kommunen geschuldet, wie Dr. Reinhard Dettmann, der Vorsitzende des Städte-und Gemeindetages in seiner Begrüßung feststellte.

Im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen standen neben Möglichkeiten der Sportförderung, der Verbesserung und dem Erhalt der kommunalen Sportinfrastrukturen auch die Bedeutung des Sports als Integrationsfaktor und die Zusammenarbeit der Städte und Gemeinden mit den Sportbünden. Diese seien insbesondere in großen Städten  wichtige Partner von Politik und Verwaltung, wenn es um die Erstellung von Sportentwicklungskonzeptionen, um die Entwicklung nachhaltiger Sportförderrichtlinien oder um Beratung bei Prioritätensetzungen gehe, so Bernt Petschaelis als Vertreter des Greifswalder Sports. Mit Blick auf eine notwendige Verringerung des bürokratischen Aufwandes für ehrenamtliche Vereinsführungen mahnte er Strukturreformen in der Sportselbstorganisation an, die insbesondere die Möglichkeiten moderner Kommunikationstechnik berücksichtige. Er werde für den nächsten Landessporttag den Antrag auf Bildung einer entsprechenden Arbeitsgruppe stellen.

Thomas Beyer, Vorsitzender des Ausschusses für Kultur, Sport und Schule beim Städte –und Gemeindetag stellte abschließend fest, das bei der Umsetzung aller genannter Ideen und Vorhaben immer die Sachkenntnis und das Engagement der vor Ort handelnden Personen wichtig sei. Hier seien die Kapazitätsgrenzen erreicht und die Ausdünnung schreite voran.

Diese Entwicklung zu stoppen, sollte auf der Prioritätenliste gemeinsamen Handelns ganz oben stehen.

Sportkonferenz des Städte- und Gemeindetages M-V e.V. am 20.April in Schwerin