Sind-Regatten-auf-dem-Ryck-bald-nicht-mehr-möglich--beitrag
Sind-Regatten-auf-dem-Ryck-bald-nicht-mehr-möglich-02
Sind-Regatten-auf-dem-Ryck-bald-nicht-mehr-möglich-01

Hausboote auf dem Ryck und ein Windrad auf
dem Markt?
Eine Meinung zur Nachricht „Grüne wollen Hausboote auf dem Ryck“

Die“ Grünen“ hatte ich bisher immer mit Renaturisierung- samt aller Vor- und ohne Berücksichtigung alle Nachteile solcher Maßnahmen- in Verbindung gebracht. Nun machen sie einen Salto rückwärts und wollen den Ryck zu einem  Parkplatz für Hausboote machen. Die wären ein „absoluter Hingucker“ so heißt es und gleichzeitig eine „Wohnraumerweiterung“. Warum denn nicht gleich ein 200m-hohes Windrad mitten auf dem Marktplatz? Solche Dinger gibt es ja schon, und ein Hingucker wäre es allemal. Gewissermaßen ein grüner Leuchtturm der Region. Wohnungen kriegt man da sicher auch noch rein und erst die sauberer Energie!! Ich jedenfalls möchte auch in Zukunft lieber Möwen, Enten und Schwäne auf dem Ryck sehen, als Pontons mit Buden obendrauf und Motor untendrunter. Ich hätte gerne auch weiterhin sich bewegende Ruderboote, Kanus und Jollen auf unserer Wasserstraße. Für die würde es immer enger werden. Zumal in den letzten 20 Jahren durch den Museumshafen, den zahlreichen Liegeplätze des Yachtzentrums und der umfangreichen Verlagerung von ereinsliegeplätzen Richtung Greifswald aufgrund des Sperrwerkbaus bereits eine erhebliche Einengung erfolgte. Ganz zu schweigen von den Regatten der Ruderer oder der Drachenbootfahrer. Damit wäre es dann wohl vorbei. Aber das soll ja erst geprüft werden. Ich jedenfalls drücke den grünen Prüflingen beide Daumen, dass diese Idee durchfallen und nicht umgesetzt wird.

Reinhard Bartl