Greifswalder-Sportbund-stimmt-sich-mit-der-Verwaltung-zur-Linierung-des-Fußbodens-für-die-neue-Sporthalle-der-C.D.F.-Schule-ab

Abstimmung zur Linierung der neuen Zweifeldhalle vor der C.D.-Friedrich Schule

Nicht nur die Schüler der C.D.F-Schule, sondern auch viele Sportvereine erwarten freudig die Fertigstellung der Zweifeldhalle im Ostseeviertel Ryckseite.

Hand,- Basket,- und Volleyballer können nun ebenso wie die Fechter und Badmintonspieler erstmalig in einer Sporthalle dieser Größenordnung auch vor Zuschauerrängen Wettkämpfe austragen.

Mit dem Anliegen, möglichst vielen Sportfreunden die Möglichkeit der Ausübung ihrer Sportarten zu geben und gleichzeitig die Belange des Sportunterrichts zu berücksichtigen, trafen sich in der vergangenen Woche die Vertreter des Sportbundes Bernt Petschaelis und Reinhard Bartl mit dem Bau-Ing. Herrn Manske und der Koordinatorin Frau Weber der Abteilung Hochbau des Immobilienverwaltungsamtes sowie Herrn Melms, dem für die Vergabe der Hallenzeiten zuständigen Mitarbeiter dieses Amtes. Ziel war die endgültige Festlegung der Einzeichnung von Spielfeldern der verschiedenen Sportarten, unter optimaler Nutzung der vorhandenen Flächen. Hier hatte das Hochbauamt mit der Vorlage verschiedener Varianten bereits gute Vorarbeit geleistet.

Die Vertreter des Sportbundes-beide ausgebildete Sportlehrer- konnten die Bedenken der Baufachleute vor einer verwirrenden Anzahl verschiedenster, sich überschneidender Spielfeldlinien und Markierungen zerstreuen. Jeder Sportler würde sich erfahrungsgemäß sofort auf die für ihn maßgebenden Linien einstellen können und alle anderen Markierungen ausblenden -so ihre Argumentation.

Im Ergebnis der Beratung wird es nun neben jeweils einem zentralen Handball, -Volleball- und Basketballfeld, statt der bisher geplanten 4 nun 6 Badmintonfelder (jeweils 3 pro Hallenseite) geben.

In jeder Hallenhälfte gibt es für Trainings –und Schulsportzwecke quer je ein Volleyball-und Basketballfeld; speziell für den Vereinssport wurde mittig ein weiteres Volleyballfeld quer konzipiert, um 3 Übungsgruppen gleichzeitig bedienen zu können. Linienführungen und Elektroinstallationen für den Fechtsport sind in einer Hallenseite vorgesehen.