news-ernst-moritz-arndt-soll-weg-sportbund-greifswald-vorpommern

Warum Ernst-Moritz vielleicht weg muss

Nun wissen wir es also. Arndt mochte die Franzosen nicht und auch den Juden war er nicht grün. Hoffentlich spricht sich das bei denen nicht rum. Frankreich tritt sofort aus der EU aus. Dann haben wir neben dem Brexit noch den Frexit und Europa geht baden.

Israel schmeißt unseren Botschafter raus und wir haben erneut die Holocaustdebatte an der Backe, zumal ja auch noch Hermann Göring als Hitlers Kultusminister die Patronatsurkunde unterschrieben hat. Ne, ne, Ernst-Moritz muss weg und mit ihm gleich noch weitere Pommern.

Wenn schon aufgeräumt wird, dann richtig. Nehmen wir Caspar David Friedrich.
Der hat die deutsche Klosterruine Eldena frech ins Riesengebirge reingemalt. Wollte er damit auf Gebietsansprüche hinweisen? Das Riesengebirge ist polnisch bzw. tschechisch! Obendrein war CDF auch noch der Lieblingsmaler Hitlers. Das geht ja gar nicht. Ne, ne, auch der muss weg!

Oder Hans Fallada, der ja gar nicht so hieß. Zwei Identitäten? Sozialbetrug?
Dann hat dieser Alkoholiker und Junkie auch noch seinen besten Kumpel abgeknallt. Wissen viele ja gar nicht. Ne, ne, auch der muss weg.

Ach ja, da ist auch noch der Pommer Bertolt Beitz, der Vermögensverwalter des Kanonenkönigs Krupp, dessen Millionen auch in die Sanierung der Universität flossen. Die Gelder dieses Kriegsgewinnlers müssen aus moralischen Gründen natürlich wieder zurückgezahlt, das Krupp-Kolleg abgerissen werden usw.

Na, liebe Professoren und Studenten, erlauchte Arndt-Gegner ? Nun ist wohl Schluss mit lustig was? Jetzt geht´s ans Eingemachte, ums Geld!
Nein, nein, war nur Spaß, der Campus soll weiter Beitz-Platz heißen, denn wie schon der Euch vielleicht unbekannte Dichter Bertolt Brecht sagte:

„Erst kommt das Fressen und dann die Moral!“

Nun noch ein Wunsch an Euch: Wenn Ihr dann satt seid, sucht euch doch eine andere Uni für Namensdiskussionen und lasst uns zufrieden. Wie wär`s mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg? Martin ist älter und hat darum auch viel mehr Dreck am Stecken als Ernst-Moritz. Da lohnt sich das Forschen.

Reinhard Bartl
Absolvent der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald