24. Vorpommern-Frühlings-Duathlon am 01. Mai 2016 wieder in Lubmin

Die Ausdauersportler der HSG Uni Greifswald halten am traditionellen Vorpommern-Frühlings-Duathlon fest, da er im Kalender des Triathlon Verbandes von MV eine feste Größe darstellt. Am Sonntag 01. Mai 2016 erhält er nun schon seine 24. Auflage und findet wie gewohnt in Lubmin statt. Org-Büro sowie Start und Ziel sind wie schon in den vergangenen Jahren auf dem Sportplatz von Sturmvogel Lubmin, die genau wie die Gemeinde Lubmin die Greifswalder Ausdauersportler wieder tatkräftig unterstützen.

Es gibt diesmal wieder 3 Streckenangebote.

Für Einsteiger oder solche die Ausdauermehrkämpfer unter dem Motto – den Kurzen schafft Jeder – werden wollen, sind 2,5km Lauf, 15km Rad und nochmals 2,5km Lauf zu absolvieren. Für Inseiter stehen 5km Lauf, 30km Rad und 5km Lauf sowie 10km Lauf, 60km Rad und noch mal 10km Lauf ausgeschrieben. Die 10/60/10km Distanz ist gleichzeitig Landesmeisterschaft des Triathlonverbandes von Mecklenburg Vorpommern. Auch Staffelstarts auf allen 3 Distanzen sind möglich, so dass sich viele ausprobieren können. Informationen zur Rad- und Laufstrecke können unter www.tri-hgwaii.de und bei www.tollense-timing.de eingesehen werden und dort kann man sich auch bis zum 25.04.2016 online anmelden.

Kurzentschlossene können sich auch am Wettkampftag von 08:30Uhr bis 09:30Uhr in die Starterlisten im Orgbüro auf den Sportplatz Lubmin für das ausgewiesene Startgeld + Nachmeldgebühr eintragen. Die Starts erfolgen gestaffelt ab 10.00Uhr für die lange Distanz 10/60/10km, und danach für die Distanzen 5/30/5km und 2,5/15/2,5km Für die Sportler, deren Betreuer und die Zuschauer wird wieder für das leibliche Wohl während und nach dem Wettkampf gesorgt.

Das Org-Team um Mayk Lange hofft nun noch auf weitere Anmeldungen und gutes Wetter. Am gleichen Tag wird in Lubmin die Saison eröffnet, so dass man nach der Siegerehrung noch im Lubminer Kulturpark feiern kann. Also alle die sich im Ausdauermehrkampf mal testen wollen am Sonntag 01. Mai auf nach Lubmin und wenigstens die Kurzdistanz mitgemacht, denn den Kurzen schafft jeder.