19.-Sporttag-des-Sportbundes-Hansestadt-Greifswald-e.V

Foto: Reinhard Bartl

19. Sporttag des Sportbundes Hansestadt Greifswald e.V.

Im Rahmen des 19. Sporttages des Sportbundes Hansestadt Greifswald e.V. fanden am Donnerstag auch Neuwahlen des Vorstandes statt. In seinem Rechenschaftsbericht verwies der bisherige Vorsitzende Bernt Petschaelis auf die erreichten Ergebnisse und Ziele der zurückliegenden Jahre. So wurde die Existenz des Greifswalder Sportbundes gesichert und in ein ruhiges Fahrwasser gebracht, so dass zukünftig eine kontinuierliche Arbeit möglich ist.

Darüber hinaus machte er deutlich, dass der Sportbund einen hohen Stellenwert im Sportgefüge der Stadt einnimmt und sich zu einer wichtigen Schnittstelle zwischen Sportvereinen, Politik und Verwaltung entwickelt hat.
Auch die Forderung und Mitarbeit an der Erarbeitung der Sportentwicklungsplanung, die inhaltliche Mitgestaltung der nun gültigen Sportförderrichtlinie und die hoffentlich in Kürze zu beschließende Satzung zur Nutzung kommunaler Sportstätten waren und sind für den Sportbund wichtige sportpolitische Aufgaben und Ergebnisse. Insbesondere das Vorstandsmitglied Reinhard Bartl war dabei stets eine wichtige Stütze.

Aber auch zukünftig gilt es wichtige Aufgaben durch den neuen Vorstand zu lösen. So gilt es die neue Sportförderrichtlinie mit konkreten Maßnahmen wie z.B. Investitionen im Zusammenwirken mit Sportvereinen finanziell zu untersetzen und dafür zu kämpfen, dass die Betriebskostenzuschüsse für 21 Sportvereine, die kommunale Sportstätten bewirtschaften , möglichst auf mindestens 50 % erhöht werden. Mit der Bewirtschaftung von insgesamt 31 Sportstätten durch Sportvereine wird der kommunale Haushalt seit Jahren erheblich entlastet. Die bisherige intensive Öffentlichkeitsarbeit des Sportbundes gilt es auch weiterhin auf der vereinsinternen Web-Seite und im facebook fortzusetzen, da wöchentlich zwischen 4000 und 6000 Leser registriert werden.
Bernt Petschaelis bedankte sich bei allen Sportvereinen für ihre umfangreichen Aktivitäten hinsichtlich der Mitgliedergewinnung, der Bewirtschaftung kommunaler Sportstätten sowie der Organisation von über jährlich stattfindenden 600 regionalen und überregionalen Sportveranstaltungen in Greifswald, was auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor darstellt.

Abschließend brachte er zum Ausdruck, dass er in den zurückliegenden 5 Jahren gemeinsam mit dem Vorstand viel Herzblut und Engagement in die Arbeit des Sportbundes gesteckt hat. Nach 53 Jahren ehrenamtlicher Arbeit im Sport wird aber mit zunehmendem Alter auch immer deutlicher, dass der Faktor „Zeit“ zunehmend wichtiger und wertvoller und er deshalb nicht erneut für den Vorstand des Sportbundes Hansestadt Greifswald e.V. kandidieren wird, aber weiterhin im Sport reduziert ehrenamtlich aktiv bleibt.
Die Anträge zur Satzungsänderung sowie der Geschäftsordnung wurden einstimmig beschlossen.
Aus dem bisherigen Vorstand wurden verabschiedet:

Bernt Petschaelis (Vorsitzender)
Christian Brandt (Stellvertreter)
Reinhard Bartl (Vorstandsmitglied)

Der neue Vorstand setzt sich zusammen aus:

Dr. Dirk-Carsten Mahlitz (Vorsitzender)
Dr. Peer Kopelmann (Stellvertreter)
Hannelore Wienrich (Kassenwart)
Tobias Nagel (Vorstandsmitglied)
Ibrahim al Najar (Vorstandsmitglied)
Alexander Krüger (Verbindungsperson zum Kreissportbund)
Kassenprüfer: Uta Günther und Ute Kwiatek

Der neue Sportrat setzt sich zusammen aus:

Dr. Volker Worm (Vorsitzender)
Bernt Petschaelis (Stellvertreter)
sowie Ute Sasum, Heike Kagel, Christian Brandt, Klaus Ledderhos, Reinhard Bartl und Rolf Nagel.